Trinkwasseranalyse

Wasser ist mit unzähligen Inhaltsstoffen angereichert. Im Idealfall sind es Stoffe, die in gewissen Mengen gesundheitsfördernd, ja sogar lebensnotwendig sind. Leider reichern sich in Wasser auch Stoffe an, die auf Dauer stark gesundheitsschädlich sind. Bei unsachgemäßer Handhabung bilden sich in Wasser sogar gefährliche Keime und Krankheitserreger. Deswegen fordert der Gesetzgeber bei Heiz- und Trinkwasseraufbereitungsanlagen ab einer bestimmten Größe regelmäßige Wasseranalysen von Eigentümern.

Nachweis und Zählung von Legionellen
Nachweis der Wasserbeschaffenheit
Nachweis und Zählung von Escherichia coli und coliformen Bakterien

Trinkwassertest komplett

Trinkwassertest komplett ist die umfangreichste Wasseranalyse in unserem Sortiment.
Mit dieser Wasseranalyse wird die Qualität Ihres Wassers ermittelt.

Wir analysieren das Wasser auf mikrobiologische Parameter und beraten Sie bei allen Fragen rund um die Reinheit Ihres Trinkwassers

Das Wasser wird auf die gängigsten Verunreinigungen überprüft und den Grenzwerten der Trinkwasserverordnung gegenübergestellt.

So sehen Sie auf einen Blick, ob Ihr Wasser zu den gemessenen Parametern einwandfrei ist.

Mikrobiologische Parameter:

  • E. coli
  • coliforme Keime
  • Koloniezahl bei 22 °C und 36 °C

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage, treten Sie einfach in Kontakt mit uns!

Prüfverfahren für Trinkwasser

Chemisch, chemisch-physikalische und mikrobiologische Untersuchungen von Trink-, Mineral-, Quell- und Tafelwasser
Probenahme
EN ISO 19458
2006-08
Wasserbeschaffenheit Probenahme für mikrobiologische Untersuchungen
DIN EN ISO 5667-3
2003-12
Berichtigung 2006-08
Wasserbeschaffenheit- Probenahme- Teil 3: Anleitung zur Konservierung und Handhaben von Proben
DIN EN ISO 5667-5
2011-02
Wasserbeschaffenheit Probenahme Teil 5: Anleitung zur Probenahme von Trinkwasser aus Aufbereitungsanlagen und Rohrnetzsystemen
Mikrobiologische Untersuchung von Trink-, Mineral-, Quell- und Tafelwasser
DIN EN ISO 11731-2
2008-06 und Empfehlung der UBA 2012-08
Wasserbeschaffenheit Nachweis und Zählung von Legionellen Teil 2: Direktes Membranfiltrationsverfahren mit niedriger Bakterienzahl
DIN EN ISO 16266
2008-05
Wasserbeschaffenheit Nachweis und Zählung von Pseudomonas aeruginosa- Membranfiltrationsverfahren
DIN EN ISO 7899-2
2000-11
Wasserbeschaffenheit- Nachweis und Zählung von intenstianalen Enterokokken-Teil 2: Verfahren durch Membranfiltration
DIN EN ISO 9308-1
2001-07
Wasserbeschaffenheit- Nachweis und Zählung von Escherichia coli und coliformen Bakterien Teil 1: Membranfiltrationsverfahren
TrinkwV 2001
Anl.5 Id) bb) 2011-11
Bestimmung kultivierbarer Mikroorganismen Koloniezahl bei 20 °C und 36 °C in Trinkwasser
TrinkwV 2001
Anl.5 Ie) 2011-11
Clostridien perfringens (einschließlich Sporen)
ASU L59.00-1
1988-05
Nachweis von Escherichia coli und coliformen Keimen in natürlichem Mineral-, Quell- und Tafelwasser
ASU L59.00-2
1988-05
Bestimmung von Fäkalstreptokokken in natürlichem Mineralwasser, Quell- und Tafelwasser
ASU L59.00-3
1988-05
Bestimmung von Pseudomonas aeruginosa in natürlichem Mineralwasser, Quell- und Tafelwasser
ASU L59.00-4
1988-05
Nachweis von sulfitreduzierenden, sporenbildenden Anaerobiern in natürlichem Mineralwasser, Quell- und Tafelwasser
ASU L59.00-5
1988-05
Bestimmung der Koloniezahl in natürlichen Mineralwasser, Quell- und Tafelwasser

Abkürzungen: DIN (Deutsches Institut für Normung e.V.), EN (Europäische Norm), ISO (International Organization for Standardization), LFBG (Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuch), QuEChERS (Quick Easy Cheap Effective Rugged and Safe), Pxx-yy-z.DOC (Hausverfahren)